Update: Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung steigt 2021 nicht!

Update 17.12.2020

Der Entwurf  wurde verworfen: Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung steigt zum 01.01.2021 nicht!
Dies hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 27.11.2020 mitgeteilt. Der Einsatz zusätzlicher Bundesmittel wurde weiter erhöht und damit ist der ursprüngliche Ansatz ganz vom Tisch.

Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Hintergrunds, gerade für die Kultur- und Kreativbranche durch die Corona-Pandemie, muss der Abgabesatz von derzeit 4,2 % nur geringfügig angehoben werden. Der Abgabesatz wird im Jahr 2021 4,4 % betragen. Zum Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2021 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales heute die Ressort- und Verbändebeteiligung eingeleitet.

  • In Form eines Entlastungszuschusses in Höhe von 23 Mio. Euro (Einsatz zusätzlicher Bundesmittel) konnte ein Anstieg des Abgabesatzes auf 4,7 % im Jahr 2021 vermieden werden.
  • In der aktuellen Krisensituation verhindert ein Künstlersozialabgabesatz auf diesem niedrigen Niveau eine unverhältnismäßige Belastung der Liquidität der abgabepflichtigen Unternehmen.
  • Weiterhin ist gleichzeitig die solide Finanzierung der wichtigen sozialen Absicherung von Künstlerinnen und Künstlern sowie Publizistinnen und Publizisten in der Künstlersozialversicherung gewährleistet.

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Pressemitteilung vom 20.10.2020

29.10.2020 Daniela Ossendorf,Steuerberaterin/Fachberaterin Intern. Steuerrecht

Slider CSS Fix