Kaufpreisaufteilung bei Immobilienerwerb: BFH kommt den Steuerpflichtigen zur Hilfe

Keine Widerlegung der vertraglichen Kaufpreisaufteilung auf Grund und Gebäude mittels „Arbeitshilfe“ des BMF

Kernaussage des BFH:
Der BFH hat mit Urteil v. 21.7.2020 zum Kauf einer vermieteten Eigentumswohnung entschieden, dass die vom BMF im Internet angebotene „Arbeitshilfe“ zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück („Kaufpreisaufteilung“) nicht geeignet ist, die im Grundstückskaufvertrag vorgenommene Aufteilung – auch wenn sie ausnahmsweise inakzeptabel ist – zu verdrängen, weil die Arbeitshilfe schwerwiegende systematische Mängel aufweist.

Dadurch kann sich die Bemessungsgrundlage des Gebäudes und die entsprechende Abschreibung erhöhen und sich steuerlich begünstigt auswirken.

15.12.2020 Christiane Tewes, Steuerberaterin

Slider CSS Fix