Überhöhtes Chefgehalt kostet die Gemeinnützigkeit

Gemeinnützigen Körperschaften kann die Gemeinnützigkeit entzogen werden, wenn sie ihrem Geschäftsführer unverhältnismäßig hohe Tätigkeitsvergütungen zahlen. Deutschlands oberste Steuerrichter am Bundesfinanzhof haben hier ein Exempel statuiert und mit ihrem Urteil auch Vorgaben zur Angemessenheit der Vergütung gemacht.

Näheres lesen Sie hier: Pressemitteilung BFH


24.08.2020 Brigitte Kofort, Steuerberaterin

Slider CSS Fix